Der Mond

Stets reise er duch Raum und Zeit.
Entfesselt von der Endlichkeit,
sah er jeden Berg und jedes Meer.
Kein Gedanke, dass er ihnen näher wär.

Umreise er weiterhin die ganze Welt,
aufdass er keine Nacht versäumt.
Sei er nachts bei uns, und des Tages verträumt.
Nie sah ihn jemand schlafen. Scheinbar ewig wach,
für uns so stark, doch in Wahrheit schwach.
So steht er da. Wie zu der Liebe ein wahrer Mann.
Und eben wie die Liebe,
zieht er mich Nacht für Nacht in seinen Bann.

Schaue er auf uns, wie wir auf ihn.
Möge er auf Ewig vor dem Lichte fliehen.
Und am Himmel seine Bahnen ziehen.

(© Christian Karusseit: Eingesendet und geschrieben)

 

Mit dem bisherigen Gute Nacht Gedichte auch Sie ermutigen, lesen Sie unseren Artikel betitelt.

Sie kamen hierher:

romantische gute nacht geschichte.
romantische gute nacht gedichte.
romantische gute nacht geschichten.
gute nacht geschichte kurz romantisch.
romantisches gute nacht gedicht.
romantische gute nacht sprüche.
gute nacht gedichte romantisch.
gute nacht geschichte romantisch.
romantische neujahrssprüche.
romantische gedichte gute nacht.

Ähnliche Themen

Kommentieren